Welche Fachgebiete Jungmediziner heute wählen sollten

Aktuelle Meldungen Statistiken / Peter Grill

Die Frage "Was wäre Wenn" kennt man von jeder Wahl. Bei der Auswahl des Fachgebietes für die Facharztausbildung ist es ähnlich

Welche Fachgebiete Jungmediziner heute wählen sollten

Die Frage "Was wäre Wenn" kennt man von jeder Wahl. Bei der Auswahl des Fachgebietes für die Facharztausbildung ist es ähnlich

Quasi die Sonntagsfrage bei der Wahl haben wir uns heute für die Jungärzte gestellt, d.h. welches Fachgebiet wäre aus heutiger Sicht zu wählen. Dabei haben wir uns die Bedarfe je Fachgebiet angesehen, d.h. Fachgebiete, bei denen man nichts verkehrt machen kann.

Ein Blick auf die Landkarte genügt. Ob Süd, ob West oder Ost, der höchste Bedarf besteht derzeit in Österreich im Bereich Allgemeinmedizin. Es ist ein interessantes Fachgebiet, das im Moment zwar nicht die höchste Bezahlung, aber viel Jobsicherheit bietet und derzeit von zu wenigen Jungmedizinern ins Auge gefasst wird.

Den zweiten Stockerlplatz bekommt die Innere Medizin. Der Bedarf an ausgebildeten Internisten vor allem in Ost- und Westösterreich ist enorm, weniger aber und auch nicht plausibel erklärbar in Südösterreich.

Anästhesisten wiederum sind vor allem im Süden und auch im Osten sehr begehrt. Auch für angehende Chirurgen stehen die Jobchancen im Süden sehr gut.

 Im Westen Österreichs folgt auf Platz 3 „ex aequo“ die Gynäkologie/Geburtshilfe und die Pädiatrie mit gleichem Bedarf.

 

Quelle: eigene Recherche