Der Kurbetrieb - eine Perspektive abseits des klinischen Alltags

Aktuelle Meldungen / Peter Grill

Kurätze

In einem Kurbetrieb zu arbeiten kam für viele Allgemeinmediziner nicht auf Platz 1 bei den Traumjobs, allzu hartnäckig hielten sich die Vorurteile.

Seit einiger Zeit weht jedoch ein frischer Wind durch die Kureinrichtungen, nicht nur durch die neue Gesundheitsvorsorge aktiv. Immer mehr Kurbetrieb positioniert sich als attraktiver Arbeitgeber mit einigen Benefits. Als Beispiel: von der modernen Hotelstruktur profitiert auch die Belegschaft. Oft kann eine – kostenfreie oder kostengünstige – Unterkunft direkt im Haus zur Verfügung gestellt werden, oftmals samt Verpflegung. Gerade für Ärzte, die z.B. getrennt von Ihrer Familie leben oder Ihren Wohnsitz in der Heimat beibehalten möchten, eine gute Lösung, da wenig oder kaum zusätzliche Kosten anfallen.

Weitere Vorteile: die flexible Arbeitszeit in einem Kurbetrieb – meist steht der Dienstplan 1 Monat im Vorhinein schon fest und Urlaubswünsche können leichter berücksichtigt werden. Auch besteht die Möglichkeit einer Voll- oder Teilzeitbeschäftigung. Auch sind in einer Kureinrichtung, im Gegensatz zur Rehaeinrichtung, keine Nachtdienste zu leisten. Dadurch bieten Kureinrichtungen eine gute Voraussetzung, sich eine zufriedenstellenende Work-Life-Balance zu schaffen. Auch das Familienleben lässt sich wohl leicht vereinbaren, als mit so mancher Tätigkeit in einer Klinik.

Und entgegen aller gängigen Meinungen: der Kurarzt verdient recht gut, der Bruttobezug liegt zumeist zwischen € 70.000 – € 90.000, abhängig von Erfahrung, etc. Dazu muss noch der Gegenwert berücksichtigt werden, sollten eine Wohnung oder Verpflegung bereitgestellt werden.

Auch bei der fachspezifischen Aus- und Weiterbildung haben Kurärzte keinerlei Nachteile. Weiterbildungen wie z.B. Diplomlehrgang Kur-, Präventivmedizin und Wellness oder Sportmedizin werden zumeist unterstützt und sind bei Kurbetrieben sehr begehrt!

Auch Ärzte, die z.B. neben der Kinderbetreuung oder Pflege eines Angehörigen eine Tätigkeit suchen, finden im Kurbereich eine Möglichkeit. Viele Betriebe suchen Ärzte, die nur einzelne Tage oder Wochen mitarbeiten, um Lücken in der Besetzung auszugleichen oder um Teams für die Erst- und Enduntersuchungen zu verstärken.

Auch für Ärzte, die bereits das Pensionsalter erreicht haben, bieten Kureinrichtungen Möglichkeiten, da es keine Altersbeschränkungen gibt.

Keine News mehr verpassen?

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und bleiben so immer am neuesten Informationsstand.